Clowns ohne Grenzen: lachende Kinderaugen in Indien

Der KGAL Hilfsfonds hat 2012 ein internationales Projekt unterstützt, das sich besonders den Interessen der Kinder dieser Welt widmet. Getragen wird das Projekt von "Clowns ohne Grenzen", einem Verein von Clowns, Artisten und darstellenden Künstlern, die ehrenamtlich in Krisengebiete reisen, um den Menschen dort mit einem Auftritt Freude zu bereiten. Dafür nehmen sie ihren persönlichen Urlaub in Anspruch und finanzieren die meisten Ausgaben aus eigener Tasche. Im Mittelpunkt ihres Engagements stehen Menschen, die durch ihre Erfahrungen von Krieg, Gewalt und Naturkatastrophen traumatisiert sind. Die Clowns wollen durch ihr Lachen und ihre Herzlichkeit insbesondere Kinder aber auch Erwachsene an die schönen und leichten Momente des Lebens erinnern und ihnen helfen, ihre schwere Situation für mehr als nur einen Moment zu vergessen. In Indien spielten die Clowns während einer zweiwöchigen Tournee in verschiedenen Regionen an Schulen, in SOS-Kinderdörfern oder anderen sozialen Einrichtungen. Der KGAL Hilfsfonds hat diese Indienreise finanziell unterstützt.